Wissenswertes über Aquarellfarben

Aquarellfarben gibt es in Form von Näpfchen oder in der Tube. Es ist kein Unterschied in der Qualität, es hängt nur von der persönlichen Vorliebe ab, welche man verwendet. Man kann sie komplett als Set in einem Malkasten kaufen. Ich würde aber empfehlen, einen leeren Malkasten zu besorgen und nach und nach einzelne Näpfchen zu kaufen. Für den Anfang sind 11 Farben vollkommen ausreichend (Kadmiumrot, Alizarinkrapplack, Zitronengelb, Kadmiumgelb, lichter Ocker, Umbra gebrannt, Coelinblau, Ultramarinblau, Paynesgrau und Ebenholzschwarz). Manche Künstler kommen auch mit weniger Farben aus, da man sie gut untereinander mischen kann.

Im Fachhandel gibt es spezielle Paletten zum Farben anmischen, man kann dafür aber auch jeden Teller oder Schüssel verwenden. Ich mische meine Farben im Malkasten, da man den Rest der Farben welche übrigbleiben, gut untereinander mischen kann wodurch die verschiedensten Zwischentöne entstehen. Man braucht sich keine Sorgen wegen des Austrocknens der Farben machen, da sie Gummiarabikum und Ochsengalle enthalten.

Für den Einstieg kann ich diese beiden Malkästen empfehlen:

Schmincke AquarellfarbenSchmincke Aquarellfarben

24 x 1/2 Näpfchen
Preis ca. 60,00 €
Hier erhältlich

 

Van Gogh Aquarellfarben

24 Näpfchen im Holzkasten
inkl. Pinsel und Mischpalette
Preis ca. 50,00 €
Hier erhältlich

Wissenswertes über Aquarellfarben
Markiert in:         

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.